Medien

Bleibe auf dem aktuellen Stand und rede bei den Pilardio Gruppen mit:

facebook


Twitter




Hier gibts Einblicke in eine Pilardiostunde:

auf Youtube

Radio

test

test

test

Weiterlesen

Auch hier, auf Mallorca, weiß man schon über Pilardio Bescheid

http://www.inselradio.com/2010/06/05/wellness-trends


Der Radiobeitrag vom 29-03-2010 auf Radio Paradiso (Berlin)

http://www.paradiso.de/cms/tipps-a-themen/wellness

 



 


Presse

Pilardio in der Zeitschrift Health & Fitness



Ein großartiger Bereicht über Pilardio in der Fachzeitschrift "Spa Business MAGAZINE"


new


PILARDIO hat exklusiv für die Zeitschrift "Brigitte Balance" über 7 Seiten einen Workout zusammen gestellt

http://www.brigitte.de/service/balance-01-524092/


Jasmin Waldmann auf dem Titelbild und mit Interview und weiteren Fotos vom  Fachmagazin "Trainer", Ausgabe 6.2010


Hier ein Bericht in dem Fachmagazin "Trainer" Ausgabe 04/2010
"Pilates meets Cardio- Groupfintess Newcomer PILARDIO"
Seite 1       Seite 2


Bericht aus der schweizer Fachzeitschrift "Fitness Tribune" in der Augabe Juli/ August
PiLARDiO auf der FIBO 2010 


Die Fachzeitschrift Fitness Tribune berichtet in ihrer Ausgabe Juli/ August 2010 über Pilardio
Hier gehts zum lesen 


Hier ein Bericht aus dem MAgazin "Kölner" Ausgabe Juni 10

Artikel


Pressemitteilung

Jasmin Waldmann von Pilardio frühstückt bei RTL

Die Pilardio-Initiatorin Jasmin Waldmann zeigte vor kurzem auf RTL, wie Fitness und Gesundheit zusammenhängen und schon bei der Wahl des Frühstücks beginnen.

Köln, 17.08.2010

Jasmin Waldmann, bekannt aus Funk und Fernsehen, ist die Begründerin von Pilardio. Das neueste Fitnesskonzept wird schon in einigen Fitnessclubs, Fitnessstudios und Wellnessanlagen als Gruppentraining oder auch als Personal-Training angeboten.



Als Gesundheits- und Bewegungsexpertin war Jasmin Waldmann vor kurzem zu Gast bei RTL in der Morgensendung „Punkt 6“, die von Montag bis Freitag ab jeweils 6 Uhr ausgestrahlt wird. In der ersten Nachrichtensendung des Tages werden aktuelle Neuigkeiten veröffentlicht, aber auch Servicethemen besprochen.



In der aktuellen Sendung ging es thematisch um einen Wettbewerb zum „besten Frühstück“, mit dem man gesund, munter und zielstrebig in den Tag startet. Dieses sollte, laut Meinung der Expertin, „gesund, energiereich, lang sättigend und zugleich ausgewogen sein“. Zur Wahl standen dabei Frühstücksmenüs aus Deutschland, England, Frankreich und der USA. Jeder Teilnehmer bereitete ein landestypisches Frühstück vor. Jasmin Waldmann überwachte die Zubereitung auf den Einsatz von Produkten, die scheinbar „nebenher“ mit verwendet wurden (z.B. Butter oder Öl) und somit weitere Kalorien versteckten. Aber auch der Zucker-, Mineralien-, Cholesterin- und Proteinanteil sowie die enthaltenen Vitamine wurden beachtet. Die Personaltrainerin und Ernährungsexpertin probierte die jeweiligen Frühstücksmenüs und bewertete sie nach den Pilardio-Prinzipien: gesund, abwechslungsreich, kalorienarm.



Deutschland trat gegen die USA und Frankreich gegen England an. Jasmin Waldmann prüfte die Speisen nach Geschmack, Energiegehalt, Sättigungsdauer und Gesundheitsgrad, aber auch der Optik. „Knapp gewonnen hat Deutschland. Die Teilnehmerin aus Deutschland kochte am gesündesten. Bei ihrem Frühstücksmenü waren viele Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe enthalten; es lag eine gute biologische Wertigkeit vor: gehaltvoll an Eiweiß, geringerer Fettanteil als bei den anderen Frühstücken und keine Verwendung von Industriezucker. Somit schnitt dieses Frühstück insgesamt am besten ab.“



Auch für das Fitnesskonzept Pilardio gilt: „Abwechslungsreich, gesund und individuell soll das Training sein. Die Wirkung ist wie bei einem guten Frühstück: Pilardio sorgt für mehr Energie, ein besseres Fitnesslevel sowie Spaß und gute Laune für den Tag.“



Interessierte, Betreiber von Fitnessclubs, Fitnessstudios oder Wellnessanlagen sowie Personal Trainer können sich mit Jasmin Waldmann oder ihrer Assistentin Claudia Alfideo per E-Mail (jasmin@pilardio.de, claudia@pilardio.de) oder Telefon (+49 (0) 221 99 38 19 10, +49 (0) 175 66 24 66 3) über die Möglichkeiten des Trainings mit Pilardio oder einer Zusammenarbeit mit dem lizenzierten Trainingskonzept austauschen. Informationen über Pilardio sind im Internet unter http://www.pilardio.de abrufbar.



 


Bericht aus dem Fachmagazin "Body Life" (Ausgabe 5/2010)


Bericht aus dem Trainer Magazin (3/2010)


FIT FOR FUN

Hier
ein Bericht in der Zeitschrift Fit for Fun, Ausgabe Juni 2010



Sportmodell- Contest Fibo 2010


Here journalists can find all the press releases and rich picture and background material for use free. If published, we ask for a receipt notice by e-mail or a copy by mail. Thank you already for that!
For questions and special requests please feel free to contact our PR agency contact.

Online press box:

You can press box in our quick and easy to use free download Material:

http://www.pr4you.de/pressefaecher/Pilardio

Distribution:

You wish to receive regular press releases and images to use? Then please fill in the Distribution of our PR agency:

(Check the "Pilardio" in "customers PR4YOU") http://presseversand.pr4you.de

 


Hier ein Bericht aus der Fachzeitschrift Body Life, Ausgabe 6/ 2010


Die Süddeutsche Zeitung berichtet über Pilardio



TV

Hier der Zusammenschnitt der Fibo 2010

http://www.youtube.com/watch?v=F0lCe3RWCwM



Web

Danke Marlene Bar, Gymnasium Fallersleben, für das Teilen deiner Facharbeit!

Pilardio

 

 

 

            Facharbeit von Marlene Bar, März 2013                               

 

1. Einleitung

In den letzten Jahren wurde Sport für viele Menschen immer wichtiger, auch das Aussehen hat oft höchste Priorität, dünn soll man sein, schlank und sexy. Um dieses Ziel zu erreichen bietet es sich am ehesten an Sport zu treiben. Mit den verschiedensten Arten von Sport kann man fitter werden und abnehmen. Dabei ist es irrelevant, ob es sich um Mannschafts-/ Gruppensport, wie Fußball, Handball etc. handelt oder um Einzelsportarten, wie schwimmen, tanzen usw. – Hauptsache man ist sportlich aktiv. Dazu zählen auch Methoden wie Yoga, Pilates u.ä. Hier gibt es jedoch eine neue Entdeckung: „Pilardio – Das Pilates plus Cardio“. Pilardio entwickelt sich in der letzten Zeit immer weiter zum Trendsport, vor allem Frauen haben Freude an dem Sport gefunden, denn dieser Sport enthält einige Elemente aus den Bereichen Ballett, Jazz-Dance und Aerobic, doch trotz alle dem ist er auch für Männer konzipiert.

In dieser Facharbeit werden zunächst die Begriffe Pilates und Cardio erläutert, da diese zwei Trainingsmethoden die Grundsätze des Pilardio definieren. Anschließend wird näher auf Pilardio eingegangen, beginnend mit den  allgemeinen Informationen, beispielsweise wer diese Trainingsmethode entwickelt hat und wieso, darauf folgen die zehn Prinzipien. Beendet wird die Facharbeit mit einen zusammenfassenden Fazit.

 

2. Mit Pilardio die Kraft aus dem Inneren schöpfen

 

2.1 Definitionen

 

2.1.1 Pilates

Pilates ist eine gute Möglichkeit, um Rücken- und Nackenbeschwerden zu verbessern. Doch die Übungen von Pilates dienen auch zur Entspannung. Entwickelt wurde diese Trainingsmethode von Joseph Hubertus Pilates (siehe Anlage 2), dieser wurde 1880 in Mönchengladbach geboren und starb im Jahr 1967 in New York (vgl. A6, S.8). Er war zu Lebzeiten sportlich sehr aktiv, obwohl er an Asthma, Rheuma und Rachitis litt (vgl. A3, S.13). Er machte Sportarten, darunter z.B. „Bodybuilding, Boxen, Gymnastik, Skifahren, Schwimmen, Fechten, […] Tai-Chi und Yoga“ (A7, S. 15), aus diesen Sportarten entwickelte er nun mit der Zeit seine eigene Trainingsmethode, die er selber „Contrology“ (A7, S.15) nannte. Die Idee, eine neue Methode zu entwickeln kam ihm, weil er davon fasziniert war, dass die Atmung mit der Kontrolle des Körpers und der Konzentration zusammenhängt. Doch vor allem wollte J. H. Pilates die Körperhaltung der Menschen verbessern, die durch den hektischen Alltag gelitten hat. Er ging davon aus, dass jegliche körperliche Beschwerden von diesen Faktoren verursacht werden. Seine Übungen stützen also hauptsächlich die Wirbelsäule und sorgen für eine gesundere Haltung und ein besseres Wohlbefinden (vgl. A7, S. 15). Nach seinem Tod wurde Pilates immer weiter entwickelt bis es zu dem wurde, was es heute ist. Die Übungen werden auf einer Matte gemacht, die man auf den Boden legt (vgl. A6, S. 9). Das gesamte Konzept von Pilates basiert auf sechs grundlegende Prinzipien: die Konzentration, die Kontrolle, die Zentrierung, der Bewegungsfluss, die Präzision und die Atmung. Bei der Konzentration geht es darum, alles um sich herum liegen zu lassen und zu vergessen, man soll sich nur auf die Übung konzentrieren und auf die jeweiligen Körperregionen, die beansprucht werden. Man soll jede Übung bewusst ausführen und sich selbst kontrollieren, damit man die Übungen nicht falsch macht, denn dann helfen sie nicht richtig. Bei der Zentrierung kommt es darauf an, bei den Übungen kontinuierlich die Körpermitte zu spüren. Außerdem sollen die einzelnen Übungen fließend ineinander übergehen, durch diesen Bewegungsfluss kann man sich graziler bewegen, beim Sport und auch im Alltag. Zudem soll alles so präzise wie möglich durchgeführt werden. Intensives Ein- und Ausatmen ermöglicht während der gesamten Trainingseinheit eine Aktivierung der tieferen Muskeln und steigert sie Sauerstoffaufnahme des Blutes erheblich (vgl. A2, S.11).

 

2.1.2 Cardio

Beim Cardio-Training spricht man von einem ausdauerorientierten Training. Man möchte also durch das Training länger eine Tätigkeit oder Sportart am Stück ausführen können ohne dabei schnell erschöpft zu sein (vgl. A4, S. 34). Das Wort Cardio stammt von dem Begriff „kardiovaskulär“ ab, was das „Herz und Gefäße betreffend“ bedeutet (vgl. A1, S. 345). Da die Ausdauer von der Leistungsfähigkeit des Herz-Kreislauf-Systems abhängt, bestätigt dies, dass das Cardio-Training die Ausdauer steigert. Denn durch das Training wird der Herzmuskel trainiert, dieser passt sich den hohen Belastungen mit der Zeit an, wodurch er sich an die Belastung/en gewöhnt. Ist der Herzmuskel erst einmal an die Anstrengung/en gewöhnt, so sinkt auch die Herzfrequenz, nicht nur beim Training, sondern auch im Alltag (vgl. A5, S.11). Man ist sich einig, dass eine sportliche Betätigung dann zu einem Cardio-Training gehört, wenn die Bewegungseinheiten eine bestimmte Dauer anhalten. Doch man ist sich uneinig, ab welchem Zeitfaktor es ein Cardio-Trainingselement ist. Die einen sagen, dass es einer „zusammenhängenden Bewegungseinheit ab 30 Minuten“ (C2) entspricht, die anderen, dass es bereits eine „ausdauernde Bewegungseinheit ab 12 Minuten“ (C3) ist, die eine Steigerung der Ausdauer mit sich bringt. Es gibt verschiedene Sportarten des Cardio-Trainings und die meisten kann man sowohl draußen als auch im Fitnesscenter machen oder, wer die notwendigen Geräte privat besitzt, natürlich auch Zuhause. Hierbei handelt es sich um Sportarten wie laufen, joggen, etc., die man auch auf einem Laufband ausüben könnte oder man fährt Fahrrad. Es gibt aber auch Stepper und Cross-Trainer, das sind Geräte, die auch in den Cardio-Trainingsbereich gezählt werden (vgl. C2). Wichtig für das spezielle Ausdauertraining ist, dass man nicht bei jeder Trainingseinheit Vollgas gibt, dies würde das Herz-Kreislauf-System, durch zu hohe Anstrengung nur schädigen und krank machen.  Für die Steigerung der Ausdauer ist es also empfohlen beim Trainieren im eher niedrigeren Pulsbereich zu bleiben, auf das Cardio-Training bezogen, kann man demnach sagen „weniger ist mehr“ (vgl. A4, S.34). Außerdem ist grundsätzlich darauf zu achten, dass man genügend Flüssigkeit zu sich nimmt, da man viel Flüssigkeit durch das Schwitzen während des Trainings verliert, muss man diese durch trinken wieder aufnehmen. Man kann sich an der Faustregel orientieren, dass man „einen halben Liter [für] eine halben Stunde“ (C3) Training trinken soll. Zudem sollte nach einem intensiven Krafttraining kein ebenso intensives Ausdauertraining folgen, doch kann sich eine abschließende Cardio-Einheit, die im mittleren Pulsbereich getätigt wird,  positiv auf die Durchblutung und Muskelerholung auswirken (vgl. C3).

 

2.2 Pilardio

 

2.2.1 Allgemeines

Pilardio ist eine Verknüpfung von Pilates und Cardio-Training, sprich man schöpft Kraft und trainiert dabei die Haltung und Konzentration, aber auch die Ausdauer. Entwickelt wurde diese Trainingsform von Jasmin Waldmann, sie ist u.a. Diplom Sport- und Gesundheitstrainerin (IST), zertifizierte Pilates Trainerin (Polestar), Pilardio Personal Trainer, Instructorin und internationale Pilardio Presenterin (vgl. C1). 2004 hat sie mit der Entwicklung von Pilardio angefangen, ausschlaggebend dafür war die schlechte Haltung, die ihr an manchen Klienten auffiel. Daher begann sie zunächst zwei getrennte Trainingseinheiten mit den Betroffenen durchzuführen, um die Haltung zu fördern. Sie machte zunächst mit ihren Klienten Cardio-Training, um die Muskeln zu aktivieren und im Anschluss das klassische Pilatestraining auf der Matte. Mit der Zeit aber merkte sie, dass ihre Kunden mit dem Pilates nicht allzu frieden waren, da es ihnen „zu starr und zu langweilig“ (B1, Interview) war. Dies veranlasste Jasmin Waldmann dazu, eine Trainingsform zu entwickeln, die neben einer Verbesserung der Körperhaltung, Ausdauer und Konzentration, auch Spaß mit sich bringt. J. Waldmann ist davon überzeugt, dass ein Training nur dann richtig effektiv ist, wenn man bei der Ausführung auch Spaß hat. Nun fing sie an zu schauen, bei welchen Übungen des traditionellen Pilates es möglich wäre, sie in Bewegung zu setzen, so dass zum Pilates Ausdauer hinzugefügt werden kann. Beim Cardio-Training fehlt der kräftigende Faktor, wobei beim Pilates die Bewegung fehlt, kombiniert sind beide Elemente mit inbegriffen, denn beide Elemente sind, laut Waldmann, wichtig für die Gesundheit und das eigene Wohlbefinden. Spaß bringt die neue Bewegungsform dadurch, dass der Fokus nicht auf der Perfektion der einzelnen Übungen liegt, sondern darauf, dass die Übungen einfach ausgeführt werden, zwar mit einer gewissen Präzision, aber vor allem mit Leichtigkeit. Durch die daraus resultierende Ausgeglichenheit während des Trainings entsteht dann der Spaß, außerdem werden bei den Bewegungen generell Endorphine, also Glückshormone im Körper ausgeschüttet.
Die Kombination von Pilates und Cardio fördert stark den Stoffwechsel und somit auch den Fettabbau, was ein wichtiger Faktor ist, wenn es um das Abnehmen von Körpergewicht geht. Zudem wird man durch die Bewegungen und Übungen sowohl körperlich als auch geistig fitter, dies führt dazu, dass die allgemeine Konzentration zunimmt. Wie beim Pilates kommt es auch beim Pilardio darauf an, sich auf sich selbst zu konzentrieren, durch unnötiges abschweifen der Gedanken, z.B. wegen des Alltags, geht Energie und Kraft verloren. Das wichtigste bei einer Pilardio-Trainingseinheit ist man aber selbst, nichts anderes ist in diesem Moment wichtig. Das Ganze konzentrieren und bei sich selbst sein wirkt auf eine gewisse Weise auch meditativ.

In die Entwicklung von Pilardio sind Eindrücke aus dem gesamten leben Waldmanns mit eingeflossen. Zum einen die Balletterfahrungen aus ihrer Kindheit, zum anderen Dinge, die sie während ihres Studiums zur Sport- und Gesundheitstrainerin gelernt hat. Auch aus ihrem eigenen Krafttraining hat sie einiges mit in die Übungen von Pilardio einfließen lassen. Das alles hat sie anschließend noch mit weiteren Ausdauerelementen aus den Sportbereichen Aerobic und Jazz-Dance erweitert.

Sämtliche Übungen finden im Stehen statt, anders als beim Pilates, wo es nur Mattenübungen gibt. Man ist kontinuierlich in Bewegung und bewegt sich rhythmisch zur passenden Musik, dies fördert nebenbei das Rhythmusgefühl. Alle Übungen sind so gemacht, dass man sie ganz einfach mitmachen kann. Jasmin Waldmann selbst sagt, dass die Übungen sehr „grazil und anmutig gehalten sind“ (B1, Interview), aber trotzdem heiße dies nicht, dass es nur ein Sport für Frauen ist. Auch Männer besuchen ihre Kurse und haben genauso viel Spaß an den Rhythmen und den Bewegungen wie die Frauen.

Zurzeit gibt es noch nicht allzu viele Studios, die Pilardio-Kurse anbieten, momentan finden diese Kurse nur in Berlin, Bonn und Köln statt, doch dies soll sich laut J. Waldmann mit der Zeit schnell ändern. Geführt werden diese Kurse von zertifizierten Instructors, die genau wissen, wie die Übungen ausgeführt werden müssen. So ein Kurs kann aus einer gesamten Gruppe bestehen, in der sich alle gemeinsam zu der Musik bewegen oder auch alleine im Personal-Trainer-Bereich (vgl. B1).

 

2.2.2 Die zehn Prinzipien

Pilardio basiert auf einer Art Philosophie, „der Pilardio Lifestyle“ (C1). Dies ist eine Art Flyer in dem die zehn Prinzipien von Pilardio stehen, die darüber Auskunft geben, was alles gefördert wird und wodurch. Die zehn Prinzipien bestehen aus: „der Atmung, der Zentrierung/ Kontrolle, der Mobilisierung, der Kräftigung, der Koordination, dem Herz-Kreislaufsystem, der  Körperlänge und -weite, der Körperwahrnehmung und Präzision, dem Spaß und der Ernährung“ (C1). Durch tiefes Einatmen mittels Brustatmung durch die Nase und Ausatmen per Bauchatmung durch den Mund werden die mentalen Fähigkeiten verbessert. Dies hat zur Folge, dass man im Alltag besser organisiert ist. Bei dem trainieren der „inneren und äußeren Bauchmuskeln (musculus obliquus internus et externus), der querverlaufenden Bauchmuskeln ( musculus tranversus abdominis), der Rückenmuskulaturen (musculus multifidus), dem Zwerchfell und dem Beckenboden“(C1) wird die Wirbelsäule gestärkt, stabilisiert und geschützt. Außerdem bewahrt es vor Überanstrengung und Verletzungen, man gewinnt an Konzentration und erhält mehr Kontrolle über eigene Bewegungen. Mit Hilfe von „Mobilisation und Beweglichkeit“ (C1), die beim Pilardio-Training inbegriffen sind, erreicht man, dass jegliche Gelenke einwandfrei funktionieren. Ein weiterer Vorteil ist hierbei, dass die Bewegungsamplitude vergrößert wird, dies ist gut für das Kraftausdauertraining. In diesem Schritt werden ebenfalls die Wirbelsäule und der Brustkorb mobilisiert. Die „globalen und lokalen Muskeln“ (C1) werden durch das eingebundene Krafttraining trainiert, dies hat positive Auswirkungen zur Vorbeugung von nationalen Volkskrankheiten, wie z.B. Rückenleiden. Das Verletzungsrisiko wird zudem gemildert und Wohlbefinden sowie Selbstbewusstsein unterstützt. Hauptbestand des Krafttrainings bleibt jedoch der Muskelaufbau. Mit Hilfe von Pilardio wird die Koordination des Körpers und der Seele gefördert, man gewinnt an Gleichgewicht und Orientierungssinn. Beim trainieren des Herz-Kreislaufsystems werden viele Krankheiten und Beschwerden  vorgebeugt oder sogar behoben, während des Trainings wird die Leistungsfähigkeit gesteigert, Stress wird abgebaut und Glücksgefühle werden entwickelt. Bei einem Pilardio-Workout erwähnt Jasmin Waldmann häufig, dass die Teilnehmer sich „lang“ machen sollen, was eine Verlängerung der Wirbelsäule bewirkt, man wirkt dadurch größer, selbstbewusster und wirkt sich positiv auf die Körperspannung, die Gelenke und Muskeln und die Ausstrahlung den Mitmenschen gegenüber aus. Die „Körperwahrnehmung und Präzision“ (C1) verbessert, wie auch die Zentrierung zu einer erhöhten Konzentration und man verbessert die Eigenverantwortung. Im Kurs lernt man neue Menschen kennen, wobei den Teilnehmern die Übungen meist mehr Spaß machen. Wenn man Spaß an dem hat, was man praktiziert, fühlt sich der Mensch in der Regel wohler und die Übungen fallen dem Teilnehmer leichter. Beiläufig erhält man Einblicke darin, wie man sich richtig zu ernähren hat, so, dass man noch effizienter abnehmen kann (vgl. C1).

 

3. Fazit

Man weiß nun, dass man durch verschiedene Wege an das Ziel gelangen kann, Kraft und Ruhe aus seinem Inneren zu schöpfen und währenddessen auch schlank und sexy zu werden. Pilardio ist dabei eine sehr gute Wahl, da es beide Ziele kombiniert und man so nicht mehrere verschiedene Trainingsmethoden unabhängig voneinander praktizieren muss. Durch die Elemente des Cardio-Trainings wird effektiv die Ausdauer trainiert, was bei einem reinen Pilates-Training nicht vorhanden wäre. Außerdem sorgt das Ausdauertraining für einen besseren Stoffwechsel, wodurch automatisch die Fettverbrennung angekurbelt wird, also sich das Körpergewicht reduziert. Hier haben wir den Aspekt schlank und sexy sein zu wollen, der durch die Gewichtsabnahme erfüllt wird. Durch die Bestandteile des Pilates-Trainings beim Pilardio wird der innere Geist trainiert. Man wird konzentrierte, ruhiger und die Haltung verbessert sich enorm, was zur Folge hat, dass die meist durch schlechte Haltung entwickelten Rücken- und Nackenbeschwerden kuriert  werden. Man wird konzentrierter, ruhiger und die Haltung verbessert sich enorm, was zur Folge hat, dass die meist durch schlechte Haltung entwickelten Rücken- und Nackenbeschwerden kuriert  werden. Ein trainierter Geist bewirkt zusätzlich, dass man mehr Kraft besitzt. Es kann sowohl mehr der körperlichen, als auch der Kraft aus dem Inneren geschöpft werden.

 


 Anhang

Anlage 1: Titelbild

http://www.livingathome.de/images/wellness/fitnesstrend_pilardio.jpg

 

Anlage 2: Joseph Hubertus Pilates

http://www.brennpunkt-pilates.de/images/pilates_39.gif

 

Anlage 3: Jasmin Waldmann – Entwicklerin von Pilardio

 

http://www.evivi.de/fileadmin/evivi/bilder/content/Jasmin-Waldmann-w.jpg

Quellenverzeichnis der Abbildungen

 

  1. http://www.livingathome.de/images/wellness/fitnesstrend_pilardio.jpg

(09.03.2013)

  1. http://www.brennpunkt-pilates.de/images/pilates_39.gif

(09.03.2013)

  1. http://www.evivi.de/fileadmin/evivi/bilder/content/Jasmin-Waldmann-w.jpg

(10.03.2013)

 

 


Literaturverzeichnis

 

Bücher

 

  A1          Ahlem, Karl- Heinz. 1966. Der Große Duden – Fremdwörterbuch. Mannheim/Zürich: Bibliografisches Institut AG / Dudenverlag

 

  A2         Gewinger, Verena und Grimsehl, Melanie. 2008. Pilates- Power für Körper und Seele. München: BRIGITTE – Buch im Diana-Verlag

 

  A3         Kelly, Emely. 2001.Körpertraining nach Pilates. Köln: neuer Honos Verlag

 

  A4          Maier, Eberhard und Penka, Dr. Günther. 2002. Power durch Pulstraining. Kreuzlingen/ München: Heinrich Hugendubel Verlag 

 

  A5         Meier, Natascha und Wolff, Christiane. 2008. Cardio-Pilates. München: Gräfe und Unzer Verlag

 

  A6         Mießner, Wolfgang und Zylla, Amenia. 2008. Pilates Quickies – Kurze Übungen für den Alltag. München: BLV Buchverlag GmbH & Co. Kg

 

  A7         Polster, Robert S. und Traczinski, Christa G. . (o. J.). Pilates – Das effektive Fitness-Training für zu Hause. Köln: Naumann & Göbel Verlagsgesellschaft mbH

 

DVD

 

   B1         Waldmann, Jasmin. 2011. Pilardio – Light Mind · Light Body (Level 1)

 

Internetquellen

 

   C1         http://www.pilardio.de

(09.03.2013)

   C2         http://www.trainerinnen.net/pilates/cardiotraining-fur-fettverbrennung-und-ausdauer.html

(09.03.2013)

   C3         http://www.wikifit.de/wiki/cardio

(08.03.2013)


"FEM", das online Magazin für Frauern schreibt über Pilardio: 

http://www.fem.com/private/pilardio-neuer-trend-im-fitness-studio-zwei-in-eins-9694.html


Das Magazin "Shape" lud Jasmin Waldmann als Expertin ein, um Pilardio in der Zeitschrift vorstellen zu können, ein.
Bereits online berichten sie über den neuesten und effektiven Trend PILARDIO:

http://www.shape.de/fitness/indoor/a-26469/neuer-fitnesstrend-pilardio.html


Und hier im "Body Life" Interview mit Jasmin Waldmann 


PILARDIO im Internetmagazin:


http://www.netzathleten.de/Sportmagazin/Fit-und-schlank/Pilardio-Pilates-plus-Cardiotraining


http://www.facebook.com/pages/Pilardio/109967245714973

Sei hier dabei, misch dich mit ein - die Gruppe soll lebendig werden :)


Hier ein Interview bei Evivi:

http://www.evivi.de/portfolio/newsarchiv/details/article/pilardioR-macht-gesund-und-sexy.html


Bericht vom 02.06.10

http://www.diefrage.info/?cat=1&paged=2



http://twitter.com/Pilardio


Hier einzeln aufgelistet, der Pilardio Lifestyle mit den jeweiligen Prinzipien

http://www.fitkurs.de/blog/?x016da=117797dd59b7c73012889d504682e964&s=pilardio





Fotos

Weiterbildung in München

Schön war`s! Auf dem Foto siehst du 3 neue Pilardio Instructors Level I :)

Foto (von rechts nach links) Diana Handel (Berlin), Claudia Leitner (München), Jasmin Waldmann und Anja Birkel (Thurnau)

Mehr Fotos hier

Festgehaltene Momente beim DVD Dreh findest du hier:

http://www.facebook.com/#!/album.php?aid=41454&id=109967245714973

Schreib gerne deine Meinung dazu!

In Zusammenarbeit mit HealthCity wurde und wird auf dem Schiff "Monkey Island" (liegt zur Zeit in Köln an) wurde auch Pilardio unterrichtet (klick einfach darauf um die Fotos zu sehen). Bei Sonnenschein konnte man auf dem Schiff nicht nur braun werden, sondern sich auch gemeinsam fit trainieren! 




 

 



 



 





 


Messestand Fibo 2010! von rechts nach links: Jasmin Waldmann, Geschäftsleitung Pilardio; Claudia Alfideo, Assistentin der Geschäftsleitung